A Travellerspoint blog

Biokekse und rauchende Goetter am Lago de Atitlán

28 °C
View Canica en las Americas on canica's travel map.

Panajachel

voller elan werfe ich mich mal wieder in uebervolle chickenbusse, steige um und um, wiege kleinkinder an meiner schulter, draengele um sitzplaetze, bange um meinen rucksack auf dem dach, bekaempfe aug in auge mit plastiktuetenschweinen aufkommende bergstrassenuebelkeit zwischen nachmittagshitze und hochlandkaelte und erreiche schliesslich den sagenumwobenen lago de atitlan.

atitlan1.jpg

da die letzen boetchen zu den rund um den see vertreuten mayadoerfern bereits abgefahren sind, bleibe ich eine nacht in panajachel, der legendaeren ehemaligen hippie-enklave, die sich seit den 70er jahren rundum kommerzialisiert hat und nun mehr von ihrem sandelholzig aufpolierten und eher zahmem drogenimage lebt, denn von ihrer eigentlichen schoenheit.
buddhacafe reiht sich hier an shalombar und die leicht bedroehnten besitzer tragen zum langen haar zwar keine schuhe aber guccibrillen.

der still zwischen vulkane gebettete see ist atemberaubend schoen, ernst und lieblich. ein bisschen erinnert er mich an suedschweizer seen - oder norditalien?

Santa Cruz

atitlan2.jpg

gleich am naechsten tag nehme ich ein kleines boetchen - hier das gaengige und sehr preisguenstige transportmitel - landwegverbindungen existieren quasi nicht - und erreiche santa cruz im gleissenden morgenlicht. genau in nordausrichtung gelegen, doest das dorf vom ersten bis zum letzten sonnenstrahl auf einer felserhebung ueber dem ufer vor sich hin. ein ausgesprochen huebsches und gerade richtig grosses hostel hat sich hier angesiedelt, ansonsten gibt es nur das dorf mit seinen winzigen holz- und blechhuettlein und dem dorfplatz, auf dem immer mindestens 50 kinder gleichzeitig mindestens fuenf verschiedene ballspiele parallel ausfechten (die aelteren maedchen in ihren schweren bunten roecken und traditionellen haartrachten spielen sinnigerweise basket- statt fussball).

atitlan4.jpg

hier kann man also nach leibeskraeften den tag in der sonne verblinzeln, den gut sortierten buchaustausch des hostels auskosten, in die nachbardoerfer kraxeln, im see schwimmen oder nichts tun. durch meine kleine schlaflaube weht eine lichte seebrise und die morgenroete weckt mich nur kurz auf, um mich wiederum bis zu den ersten sonnenstrahlen schlafen zu lassen.

atitlan5.jpg

Besuch beim Maximón

der maximon (sprich maschimón), eine hier in lustigster maya-christentum-mischung verehrte gottheit ist nirgendwo gegenwaertiger als in santiago de atitlan am gegenuebergelegenen seeufer. dort ist ausserdem markttag, also hinueber.
ein bisschen herumfragen, einige umwege spaeter und da ist der maximon:

maximon.jpg

er wohnt in einer kleinen, schattigen stube im hause seines temporaeren hueters (links daneben) und laesst sich zwischen sonnenauf- und untergang fuer zwei quetzales geduldig anbeten.

sein hueter spricht nur maya aber ist umgeben von zahlreichen freunden, die ihm helfen, dem gott die zeit zu vertreiben. einige sprechen spanisch und freuen sich ueber meine neugierigen fragen. ja, der maximon raucht gerne, ob ich ihm eine zigarette anzuenden moechte? und siehe, der holzmund schmaucht sich eine viceroy rojo. er trinkt auch, am liebsten hochprozentiges aguardiente allerdings doch nicht um diese uhrzeit! jedes jahr wechselt der maximon sein haus und findet einen neuen hueter. zurecht - denn seine pflege ist zeit- und enrgieaufwaendig: jeden abend wird er entkleidet und in sein bett auf dem ganz mit blumen und glitzerlaempchen behaengten dachboden gelegt, jeden morgen wird er wieder in schale geworfen und seinen huldigern praesentiert; ausserdem raucht er ziemlich viel und darf nicht alleine gelassen werden.

und wer ist die baertige schaufensterpuppe, die in der glaskiste in der ecke liegt, eingewickelt in dicke decken und leuchtketten? ach das, das ist maximons vater: jesus!

atitlan3.jpg

Posted by canica 11:07 Archived in Guatemala

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Be the first to comment on this entry.

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint